#16 EiGENE SCHÖNHEiT

‚Wenn dich jemand bittet, dich selbst zu beschreiben, was würdest du ihm sagen? Unser Körperbild hat es oft nicht leicht und sich schön fühlen kann schwer sein – machmal sehen wir die Schönheit in uns einfach gar nicht. Unser Selbstbewusstsein braucht einen ordentlichen Kick.  Das Problem: Wir werden täglich mit so vielen unerreichbaren Schönheitsidealen bombardiert – in Zeitschriften, Fernsehen, Werbung, sozialen Netzwerken – dass wir die wahre Schönheit in uns selbst total unterschätzen. Mehr als die Hälfte aller Frauen weltweit stimmen zu, dass sie in Bezug auf ihr Aussehen selbst ihr größter Kritiker sind. Unsere Selbstwahrnehmung ist viel negativer, als sie sein sollte.‘ (Zitat: DOVE Cosmetics, 2013)

Was hat dieses, uns Frauen generell betreffendes Thema, speziell mit dem Thema ‚Graue Haare‘ zu tun? Sehr viel, finde ich … Graue Haarpracht zu tragen ist ein Statement. Graue Haarpracht Trägerinnen scheren sich (meistens) nicht (mehr) darum, was die äußeren Stimmen vermelden. Der Mut, das graue Haar mit Selbstbewusstsein zu tragen, drückt aus, dass wir unseren inneren Kritiker lieb gewonnen haben und ihm nun (oft) sagen können: „Weisst Du, lieber Kritiker, es ist ja ganz schön, dass Du immer auf dem Plan bist und manchmal bist Du auch ganz wichtig. ABER – im Hinblick auf mein SEiN, meinen WERT, meine SCHÖNHEiT – da halte mal bitte lieber den Mund. Denn ich definiere mich nicht durch das, was ich meine, sein zu müssen. Sondern ich definiere mich dadurch, dass ich DiE WAHRHEiT über mich denke und einfach iCH SELBST bin.“

Und wie kommen wir zu dieser WAHRHEiT?

Der Cosmetic Konzern Unilever hat 2013 bereits ein bemerkenswertes Experiment gestartet. REAL BEAUTY SKETCHES. Sie haben Frauen gebeten, sich selbst dem FBI-Phantomzeichner Gil Zamora zu beschreiben (der hinter einem geheimnisvollen Vorhang steckte), der daraufhin ein Portrait von ihnen zeichnete.

Danach haben sie Fremde nach dem Zufallsprinzip gebeten, Gil die gleiche Person ebenfalls zu beschreiben und zu schauen, wie die Beschreibungen sich unterscheiden würden. Das Ergebnis: zwei völlig verschiedene Portraits. Das Portrait, dass nach der Beschreibung der Fremden angefertigt wurde, war schöner, glücklicher und auch genauer. Das war der Beweis für die Vermutung, die der Konzern angestellt hat: DASS DU SCHÖNER BiST, ALS DU SELBST ES DENKST. Um Millionen Frauen auf der ganzen Welt, die ihre eigene Schönheit nicht sehen, zu inspirieren, wurde ein Film gemacht, der die Reaktionen der Frauen auf ihre Portraits zeigt – und den Effekt des neuen, liebevollen Blickes auf sich selbst. Es lohnt sich, diesen berührenden Film zum Thema Fremdsicht / Eigensicht immer und immer wieder anzuschauen. Um unsere eigenes Bild von uns selbst zu überprüfen. Auch um zu bemerken, dass wir Frauen ‚im gleichen Boot‘ sitzen und in vielerlei Hinsicht Schwestern sind und nicht Konkurrentinnen. Halten wir zusammen und unterstützen wir uns.

WiR SiND SCHÖNER, ALS WiR SELBST ES DENKEN. GANZ GLEiCH, WELCHE HAAR – ODER HAUTFARBE WiR HABEN. WiR SiND EiNZiGARTiGE GESCHÖPFE. GEDANKEN GOTTES. UND DAS BERECHTiGT UND VEREDELT UNSER DASEiN.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s