# 46 BRiGiTTE SCHEYTT

Scheytt_MUC

Sage und schreibe 5 Monate sind vergangen, seit meiner letzten GrauHaarVeröffentlichung. Woran lag’s? Nun, ich hatte meinen Focus zwischenzeitlich ganz woanders .. Aber jetzt! Etzad! Jetzt präsentiere ich ein umso strahlenderes, silbergraues Model und verrate gleichzeitig, was ‚Graue Haare‘ mit dem ‚Arabischen Frühling‘ zu tun haben. Willst Du es wissen? Dann lies weiter ..

Eine meiner kürzlichen, zahllosen Exkursionen in die bayerische Landeshauptstadt führte mich nach Schwabing in die Kaiserstraße. Dort gibt es einen wunderbaren, kleinen Kaiser(Bier)garten mit dem schmackhaftesten Schmarrn der Welt, dem Kaiserschmarrn!! (Wie passend, ihn in dieser Straße zu servieren!) Eigentlich ist dieser Nachtisch ein Ur – Gericht aus dem österreichischen Nachbarland. Die Bayern verstehen sich aber auch auf die wohlmundende Zubereitung dieser köstlichen Mehlspeise. Dies aber nur am Rande ..

Kaiserschmarrn.jpg

Bevor ich meine Verabredung im Kaisergarten traf und bevor ich den wirklich ziemlich  weltbesten Kaiserschmarrn verputzen durfte, bogen meine Füße zielstrebig links ab in die kleine GoldschmiedeGalerie, wo meine Augen ein winziges, goldenes Schweinchen in der Auslage erspäht hatten. Es gibt da in meinem Leben jemanden, der Schweinchen liebt .. Im Laden stehend ließ ich meinen Blick weiter schweifen, erspähte sogleich den silbergrauen Schopf der Inhaberin – und des weiteren heftete sich mein Blick auf eine ca. 20 cm große Bronzeskulptur. Da stand ein nackertes Mannsbild in lässiger Pose auf dem Tresen. Mit einer Krone auf dem Kopf. Ach, wie interessant, dachte ich. „Die Skulptur heißt: WiE WiRD MAN EiGENTLiCH KÖNiG?“, klärte mich der aparte Silberschopf jeseits des Tresens auf. Ach, es wird ja immer interessanter!! Spannende Frage, künstlerisch umgesetzt.

WiE WiRD MAN EiGENTLiCH KÖNiG? .. iM EiGENEN REiCH, setzte ich die Frage in meinem Geiste fort. Mir schossen sofort ein paar spontane Antworten durch den Kopf. Indem man weiß, was man will und weiß, was man nicht will. Indem man weiß, wer man ist und wer man nicht ist. Indem man einen eigenen Standpunkt einnimmt und vertritt. Ja, der eigene Standpunkt .. Deshalb hat die Skulptur so große Füße!!

Nach ein paar vergnüglichen Stündchen im Kaisergarten mit sehr inspirierender Begleitung liefen meine Füße wieder zu der GoldschmiedeGalerie gegenüber. Warum wohl .. ja genau, der König musste mit nach Bielefeld!! Hatte mein Bauch unterdessen beschlossen. Während die aparte Silberschopfdame – BRiGiTTE SCHEYTT – den kleinen König kunstvoll verpackte, verklickerte ich ihr so ganz nebenbei, dass ich einen Blog ‚über graue Haare‘ schreibe. Ihre Augen leuchteten auf – und sie erzählte mir ihre persönliche Geschichte, wie sie zu ihrem grauen Schopf kam.

„Ich saß 2010/2011 vor dem Fernseher und guckte Tagesschau. Es wurde über den ‚Arabischen Frühling‘ berichtet, der damalige ägyptische Präsident Muhammad Husni Mubarak war im Bild und ich dachte mir: Warum färbt sich der Kerl denn bloß seine Haare schwarz??!! Kurze Zeit später stand ich beim Zähneputzen vor dem Spiegel und ein Gedanke schoss mir durch den Kopf: Warum färbe iCH mir denn bloß meine Haare schwarz??!! Ab dem Zeitpunkt war für mich klar: Keine Farbe kommt mehr auf meinen Kopf. Ich trage mein Haar ‚en nature‘.“

Mutig, mutig! Welche Reaktionen und welche Aktionen diese Entscheidung im (Münchner) Freundes- und Bekanntenkreis nach sich zog, darüber ziehen wir respektvoll die Decke des Schweigens. Zumindest EiNE wunderbare, romantische Fügung hoch über den Wolken sollte ihr ihr neuer silbergrauer Schopf bescheren .. Tja, man kann eben nie wissen, was das Leben für schöne Überraschungen bereit hält ..


Vielen Dank, Brigitte Scheytt, für diese mutige Entscheidung, mit Ihrer ursprünglichen Haarfarbe Persönlichkeit, Kraft, Stärke und das eigene ‚SEiN‘ zu demonstrieren und zu bekennen. Da steht nun eine ‚KÖNiGiN iM EiGENEN REiCH‘ in Schwabing in der Kaiserstraße .. Und strahlt aus allen Knopflöchern!!


DiES ist übrigens der kleine KÖNiG. Er steht bei mir auf meinem Schreibtisch und ‚wohnt ein‘. Er hat seine Krone noch nicht auf dem Kopf, weil der König sich noch im Exil befindet. Das hat so seine Gründe .. Aber irgendwann setzt er sie auf. Oder – er bekommt sie aufgesetzt. Warten wir es ab.

König

PS: In meinem Beitrag ECHT GRAU beschreibe ich – was für ein ‚Zufall‘ – haargenau das gleiche Phänomen, welches Brigitte Scheytt bei dem ägyptischen Ex – Präsidenten aufgefallen ist. Männer mit grauen Schläfen sind soviel sexier, als Männer mit schwarz gefärbten Haaren!! Männer, schneidet Euch doch mal ne Scheibe ab!! 🙂

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s