#12 Magic Mähne

ich-ball

Das Haar wächst – manchmal wie Unkraut …. Nachdem ich in der Vergangenheit wieder den einen oder anderen Friseur an mein Haar gelassen hatte [ortswechselbedingt]  und das eine oder andere ‚Erlebnis‘ hatte, bin ich nun mit meinem aktuellen Haarschnitt sehr glücklich! Ich habe auf neue Art gelernt: Den guten, geschickten Haarkünstler finde ich durch meine Intuition – und ich rate unbedingt dazu, der Intuition in diesem sensiblen Bereich zu vertrauen [nicht nur in Bezug auf die Haare ist es wichtig, der Intuition zu vertrauen, aber bei den Haaren ist das Ergebnis offensichtlich und nicht zu vertuschen!!].

Eine Freundin erzählte mir letztens von ‚Energiehaarschnitten‘ und ich war auch schon mal bei einer Friseurin, die nach dem Mondkalender die Haare schnitt. Bislang tat ich dergleichen ungefragt als esoterischen HokusPokus ab. Aber nach meinem letzten ‚Haarerlebnis‘ bin ich dabei, meine Meinung zu diesem Thema zu revidieren.

Vor ein paar Wochen hatte ich einen Termin in einem neuen Friseursalon [ich war mutig und ich ging auf Empfehlung zu dem Termin, ohne die Location vorher zu inspizieren]. Ich nahm den Salon also in Augenschein, scannte alles blitzschnell ab (fand alles so ’naja‘ ..) und äußerte meine Wünsche hinsichtlich der Bearbeitung meiner Haare. Die Chefin herself gab sich ausgesprochene Mühe mit mir und das Ergebnis war [nach ausgiebigem Föhnen] ganz passabel, so ’naja‘ eben. Ca. 6 Wochen später ging ich zu meinen Folgetermin (ich hatte keine Idee, wo ich sonst hingehen sollte …). Gleicher Ort, gleiche Friseurin, gleiche Aufgabenstellung – Ergebnis: Nicht nur ’naja‘, sondern Katastrophe!!!! Ich weiß nicht, was passiert war – meine Haare standen an einigen Stellen ab, wie ein Schneebesen!! Mein Haar wirkte sowas von gestresst, dass es unmöglich war, es zu bändigen. Weder Waschen half, noch Fönen, noch Besänftigung mit Öl. Es war mir ein Rätsel und ich verließ das Haus während der nächsten Wochen nur noch mit Zopf. Nun, eigentlich ist das nicht Sinn der Sache nach einem Friseurbesuch ….

Wer es schon einmal erlebt hat, wie es ist, mit einem verhunzten Haarschnitt für Tage  und Wochen durch die Gegend zu laufen, weiß wie ich mich fühlte. Ich ärgerte mich!! Ich unterstelle der Friseurmeisterin, die das Malheur verursachte, keine Absicht oder Inkompetenz. Aber irgendetwas passte eben nicht ….. Nach ca. zwei Wochen war es mir zu bunt, ich mochte mich nicht mehr im Spiegel ansehen – ein neuer Haarschnitt musste her!

Ich erinnerte mich an einen kleinen Salon in meinem Quartier, den ich schon öfters abends nach Geschäftsschluss bemerkt hatte, wenn ich mit meinem Radl unterwegs war. Irgendwie hatte ich es noch nie geschafft, mir den Salon und den Inhaber bei Tage anzuschauen. Doch jetzt schien die Gelegenheit günstig. Es war Samstagmittag, allerdings schon kurz vor Ladenschluß – aber ich setzte meinen Fuß zielstrebig in den Friseurladen und schilderte dem Inhaber mein Problem. Und ich wurde auf dem Fuße belohnt für meinen Mut! Zwischen dem Friseur und mir floss ‚Energie‘. Sofort! Der sardische Barbiere verabschiedete seinen letzten Kunden, schloß die Ladentür ab [er machte wegen mir Überstunden!!], inspizierte die Reste meiner Frisur, schlug mir eine komplett neue Facon vor, legte los – Zack Zack – und innerhalb von 20 Minuten war ich bestens verarztet. WOW! War das sein Können, war es der Tag, war es das Wetter – oder war es einfach ‚Magic‘?? Tja, ich weiß es nicht, aber wir beide waren be’geistert‘ – im wahrsten Sinne des Wortes. Es floss Energie. Und mein Haar ‚liegt‘ ohne lästiges Föhnen, ohne Styling – einfach so, wie es ist!!

Die Lehre, die ich daraus ziehe: Ich höre auf meinen Bauch, der mir sehr sicher mitteilt, was passt und was nicht! Die Location, die Mitarbeiter, das Drumherum, der Zeitpunkt, die Gesprächsthemen – oft sind es die kleinen Facetten. Und WENN alles passt – dann ist es MAGIC!

TIPP: Schaut doch mal in meinem Blog LebensRaumGestaltung nach, da habe ich einen schönen Artikel über die iNTUiTiON geschrieben. Lasst Euch inspirieren …

#11 Angelika Schaller

Angeloka Schaller6
[c] Birgit Annette Scholz 2016

Angelika Schaller [58] aus Gudensberg ist Tanzpädagogin und Kreativitätstrainerin und hatte früher ‚knallrot‘ gefärbtes Haar. Klamottentechnisch gewandete sie sich seinerzeit eher in Herbstfarben. Als ich Angelika während eines ‚Sacred Dance‘ – Seminars im Kaiserdom/Königslutter kennenlernte, fiel sie mir jedoch auf wegen ihrer feenhaften Lichtgestalt. Ihre fragile Figur hüllte sie ein in fließende Kleidung in zartgrünen, pastelligen Steintönen, kombiniert mit edel schimmernden Accessoires. Diese Zusammenstellung wurde von ihrem grauen Haar mit dem perfekt geschnittenen Bob mit leichtem Anschnitt im Nacken harmonisch unterstrichen. Wunderschöne Frau mit wunderschöner Ausstrahlung!

csl

#10 Beatrix Baartz

Beatrix Baartz
[c] Birgit Annette Scholz 2016

Beatrix Baartz [60] aus Wolfsburg steht zu ihrem grauen Haar. Sie unterstreicht ihre dynamische Persönlichkeit durch den pfiffigen Haarschnitt und durch starke Farben, die sie für ihre Kleidung und ihre Accessoires auswählt. Früher habe Sie ihre Haare ‚ganz weiß‘ färben lassen. ‚Aber der Ansatz nervt!‘ ist ihre sehr nachvollziehbare Meinung dazu. Recht hat sie und diese Entscheidung beschert ihr einen Post in meinem Blog :-).

#9 Black & White

BA-Scholz

Es ist Zeit, ein aktuelles Bild meines [zwischenzeitlich doch wieder überholten] aktuellen Haarzustandes zu posten. Wer sagt, dass graues Haar langweilig und ‚alt‘ aussieht? –

Ich danke allen Leserinnen und Lesern, die mich in den letzten zwei Jahren hier besucht haben. Ich habe von Euch viel Lob erhalten und Ihr habt mir viel Dank ausgesprochen für meine Ermutigung, das GRAU einfach wachsen zu lassen. Mein Blog wächst [Dank Euch!!!] auch langsam, aber stetig und ich hätte nie gedacht, dass dieses Thema so viel Interesse auslöst!! Ich schaue visionär und hoffnungsfroh in die Zukunft …

#8 CodeCheck.INFO

CodeCheck

Produkte checken und gesund einkaufen – kennt Ihr diese Seite im Netz schon? ‚CodeCheck‘ informiert und klärt auf über die Gesundheit gefärdende Inhaltsstoffe, die in unserer Kosmetik und in den Lebensmitteln versteckt sind.

‚Codecheck.info ist ein Produktcheck, der kritischen Konsumenten und Konsumentinnen bei ihren Kaufentscheidungen zur Seite steht. Unser Service trägt mit seinen Fachinformationen und Expertenbewertungen zu den Inhaltsstoffen zur Transparenz im Markt bei. Konsumenten erhalten einen Überblick über die Inhaltsstoffe, Labels, Nährwerte, Hersteller und die Herkunft eines Produkts. Gleichzeitig ist Codecheck.info ein Ort, an dem sich Konsumenten über Produkte austauschen können. Die Vision von Codecheck.info ist, einen Produktcheck anzubieten, der Menschen einfach hilft, gesündere und nachhaltigere Produkte zu konsumieren. ‚ Zitat http://www.codecheck.info/

Nachdem ich von dieser Datenbank gehört hatte, checkte ich sämtliche Kosmetik und Pflegeprodukte, die ich verwende. Und fiel fast vom Glauben ab!!!!! Zuerst war ich bestürzt, danach nur noch wütend und ärgerlich! Namhafte Kosmetikkonzerne, die sich Attribute wie Verträglichkeit, Reinheit, 100% Perfum frei, Allergie getestet etc. auf die Fahnen schreiben, verschweigen, dass die Produkte angereichert mit Silikonen, Petrolaten [Erdöl], agressiven Tensiden und hormonwirksamen Stoffen sind, die sich u.a. in der Leber und in den Nieren unserer Körper ablagern. Ganz zu schweigen von den Kunststoff Micropartikeln, die zu klein sind, um von den Kläranlagen erfasst zu werden und die so über die Nahrungskette in unsere Körper gelangen.

Jede[r] bilde sich selbst ein Urteil und entscheide, welche Produkt er/sie an seine/ihre Haut lässt. Alles, was wir uns auf die Haut schmieren, wird ein Teil von uns! Ich habe als Folge meiner Check Aktion 90% meiner Produkte, die ich mitunter seit Jahren gutgläubig verwendet habe, an die Filialen bzw. den Hersteller zurückgegeben – und in manchen Fällen sogar mein Geld erstattet bekommen [Bon aufbewahren!! Wenn kein Bon mehr vorhanden, direkt an den Hersteller wenden, die sind kulanter, als mancher Händler!!]! Seit einigen Wochen verwende ich ausschließlich Produkte aus der Naturkosmetik für Haar und Haut. Mit dem Ergebnis, dass meine Haare ohne die Silikonprodukte glänzender und besser formbar sind.

Effekt bei den Hautcremes für’s Gesicht: Meine Haut kann atmen, weil meine Poren nicht mehr durch feuchtigkeitsbindende Petrolate [billiges Erdöl!!!] verstopft werden. Das gesamte Hautbild hat sich wesentlich verbessert, Poren sind viel feiner geworden, meine Haut sieht glatter, reiner, strahlender und jünger aus, nicht mehr so ‚aufgepumpt‘.Und, schöner Nebeneffekt – die Naturprodukte sind um ein vielfaches preiswerter, als die Produkte, die ich in den ‚Come in and find out‘ – Filialen erstanden habe.

Jede[r] ist frei, es auszuprobieren. Guten Erfolg dabei – ich bin gespannt auf Eure Erfahrungen!

PS: Auch das Haaröl, welches ich bisher auf dieser Seite empfohlen habe, verwende ich seitdem nicht mehr . Aber ich habe einen sehr guten Ersatz gefunden! Das Shampoo mit den blauen Pigmenten ist auch nicht ganz ohne, aber ich verwende es weiter, weil ich hier noch keine geeignete Alternative gefunden habe.

#7 Granny Style

GrannyStyle

#grannystyle ist trendy.  Diesen Artikel über junge Frauen, die sich die Haare bleichen lassen und grau wieder einfärben lassen, las ich kürzlich in der FAZ. Und auch die Süddeutsche berichtete über diesen Trend. ‚Grau ist das neue blond‘ heißt die Message. Ob das schön ist? Eine zweifelhafte Methode finde ich, denn es ist eine Tortour für das Haar! Und außerdem ist es nicht natürlich. Meine Meinung ist, dass wir dankbar sein können, dass die Natur uns von allein mit der weißen Haarpracht ausgestattet hat. Oder was meint ihr?

http://www.faz.net/aktuell/stil/mode-design/neue-trend-haarfarbe-2015-bei-frauen-ist-grau-13546010.html

#4 Mme Zebra

2014 Ava (1 von 1)Auch dieses Foto entstand bei einer Begegnung mit ‚haarigem‘ Thema. Diesmal war ich die jenige, die angesprochen wurde – von der Begleitung dieser attraktiven Dame im Zebralook. Man fragte mich, ob man mich fotografieren dürfte … wegen meiner tollen Haare!! Also – nicht nur ich bin unterwegs mit diesem Thema :-). – Gesehen auf der ‚Gartenromantik‘ / Schloß Wolfsburg.

 

#3 Telse Bremer

TelseBremerTelseBremer#2

Telse Bremer [78] beeindruckte mich mit ihrer eleganten, smarten Erscheinung, als ich sie eines Sonntagnachmittags beim Schlendern auf dem Marktpatz entdeckte. „Ich war eine Vorläuferin in Sindelfingen, die mit grauen Haaren ging!“ Neununddreißig war sie damals – nun, man glaubt es kaum, dass das über vierzig Jahre her sein soll. Großes Kompliment!!