GOOD MORNiNG, SUNSHiNE

Fenster


♥ Ich mache eine .. KLEINE MORGENGYMNASTIK ..

Ich stehe mit dem
richtigen Fuß auf,
öffne das Fenster der Seele,
verbeuge mich vor allem,
was liebt,
wende mein Gesicht
der Sonne entgegen,
springe ein paarmal
über meinen Schatten
und lache mich gesund.


♥ Mein .. TAGESPROGRAMM .. für heute sieht so aus ..

Heute will ich
aus dem Rahmen fallen
und weich landen,
dann zu der Musik
in meinem Kopf
schön aus der Reihe tanzen,
mich zum Ausruhen
zwischen die Stühle setzen,
danach ein bißchen
gegen den Strom schwimmen,
unter allem Geschwätz wegtauchen
und am Ufer der Phantasie
so lange den Sonnenschein genießen,
bis dem Ernst des Lebens
das Lachen vergangen ist.

– Hans Kruppa –


HAVE A NiCE DAY – OUR ALMiGHTY GOD iS WiTH YOU.

ZUM FRÜHSTÜCK EiNEN CLOWN

cLOWN

Zurück in die Gegenwart. Thematisch. Wir feiern gerade 70 Jahre (relativen) FRiEDEN und das Grundgesetz in unserem Land. Gestern war Europawahl und ich hoffe, du hast dein Kreuzchen an der richtigen Stelle gemacht. Und so ganz nebenbei möchte ich dir doch kurz erzählen, was ich vorgestern so gemacht habe .. Bist interessiert? Dann hör kurz zu ..

Vor ein paar Wochen – während eines intensiven Streitgesprächs mit meinem Göttergatten – hatte ich die Idee, wie es denn wohl wäre, während des nächsten intensiven Streitgesprächs einfach mal eine rote Clownsnase aufzusetzen und das intensive Streitgespräch mit roter Nase weiterzuführen!! Um dem ganzen Geschwurbel eine andere, leichtere, nicht so verbissene Note zu geben!! Ist ja nicht selten, dass intensive Streitgespräche, egal mit wem man sie führt, leicht anstrengend werden und sich in einem schwindelerregenden Tempo bergabwärts bewegen. Kennst das auch? Bestimmt, gell?

Ich eilte also beflügelt von meiner superguten Idee in die Stadt und besorgte zwei rote Nasen. Und ob du es glaubst .. die Nasen lagen bis vorgestern zwar gebraucht, aber nutzlos in der Küche herum. Ich war mir sicher, meine Idee war gut!! Aber irgendwie tat’s die rote Nase allein irgendwie nicht, die intensiven Streitgespräche aller Art verliefen genauso, wie vorher .. Hmm, echt doof. Ich war ratlos. Aber die Erleuchtung war schon unterwegs! Ungefähr zu der gleichen Zeit, als ich die Idee mit der roten Nase hatte, kam eine Einladung zu einem CLOWN SEMiNAR auf mich zu. Joooo, das ist doch was! Flugs ne Anmeldung geschrieben, Freundin eingesackt – und da waren wir! Eine bunt gemischte Ansammlung von Frauen – alle gespannt wie ein Flitzebogen!!

HUMOR iST DER VERSUCH, MiCH SELBST ZUM LACHEN ZU BRiNGEN, WENN iCH GENAUSO GUT WEiNEN ODER VOR WUT AUS DER HAUT FAHREN KÖNNTE. Sagt Dr. Gisela Matthiae, unsere Clownin. Also, es ist die innere Haltung, die erleichtert, kreativ und empathisch macht!! Wer hätte das gedacht!! Ist ja nun nicht die neueste Erkenntnis unter der Sonne, aber WiE gelangt man zu dieser Haltung? WiE verwandelt sich eine bierernste Frau idealerweise in einen Scherzkeks? Und geht das überhaupt???!!! Ja, das geht. Ich kann es schlecht beschreiben, besucht ein Clownseminar! Am Besten bei GiSELA ..

Nach einem Tag geballter Clownerei verließen wir den Seminarraum mit deutlichem Kater in den Lachmuskeln und um einige Serotoninschübe bereichert. Und – ich kann dir und mir nun die Frage beantworten, warum es NUR mit der roten Nase nicht geklappt hat, die intensiven Streitgespräche mit Hinz und Kunz zu erleichtern. Ist ja auch logisch, schlau ist man erst hinterher .. Möchtest auch schlau werden und intensive Streitgespräche erleichtern? Ich verrate Dir das Geheimnis ..

Ich gebe dir ein Blitzlicht und eine Ermutigung, dir selbst eine rote Nase aufzusetzen, natürlich nur in einem Workshop!  Die geballte Energie macht’s, das musst du FÜHLEN!!! Was haben wir erlebt und gelernt? Also, wir haben komplett neue Ausdrucksweisen gelernt (die wir eigentlich aber alle schon drauf hatten, die aber nur in Vergessenheit geraten waren), wir waren komplett im Hier und Jetzt, total bei unseren Gefühlen, haben unsere inneren Kinder losgelassen und gespürt, wie schon lange nicht mehr, wir haben Verbindung aufgenommen zu uns, zu anderen und zum Publikum, wir haben ein Gespür dafür bekommen, wie Komik entsteht – auch in Situationen des Alltags! HUMOR ist nicht zu verwechseln mit dem gemeinen Scherzkeksentum! HUMOR schaut genau hin, überzeichnet liebevoll und bricht so dem aktuellen Schrecken oder Ungemach die Spitze. HUMOR ist nämlich ansich eine sehr ernste Angelegenheit.

Es hat sooo großen Spaß gemacht – und gelacht haben wir, wie schon lange nicht mehr!! Ich habe jetzt beim Autofahren immer eine rote Nase neben mir liegen. Vorsorglich. Bei der nächsten rüden Wer – nimmt – mir – denn -da – die – Vorfahrt – Attacke im Bielefelder Stadtgetümmel flugs die rote Nase aufgesetzt, im besten, akzentfreien ‚Gromolo‘ vor mich hin gestaunt und abwertungsfrei lamentiert – und so dem intensiven Streitgespräch im Straßenverkehr locker eins ausgewischt. Ohne Ärger! Muss ich noch üben. Wie sich die intensiven Streitgespräche an der Heimatfront verändern, darüber berichte ich gerne demnächst nach einer Erprobungsphase. 🙂 Erste, positive Anzeichen einer sich anbahnenden Veränderung waren jedoch sofort bemerkbar ..

DiE WiCHTiGSTE MAHLZEiT AM TAGE iST DER CLOWN. HEUTE SCHON EiNEN CLOWN GEFRÜHSTÜCKT? 🙂

 

 

 

MARSCH des LEBENS

mdl

Am 08. Mai 1945 wurde der Zweite Weltkrieg offiziell als beendet erklärt. Unsägliches Leid hat dieses martialische Geschehen, das von Deutschem Boden ausging und das sich über den ganzen europäischen Kontinent und darüber hinaus erstreckte, nach sich gezogen. In den Genen der Nachgeborenen derer, die den Krieg miterlebt haben, hat sich das erlittene Leid als Opfer, aber auch das Leid, das als Täter ausgeübt oder erlitten wurde, tief eingebrannt. Schuld verschwand in vielen Familien aus Scham oft unter einer ‚Decke des Schweigens‘. Oft bis in die heutige Gegenwart. Zu schmerzlich war und ist es, sich den Realitäten zu stellen. Als emotionales Erbe wird diese Schuld in nachfolgende Generationen weiter getragen. Ob man sich dessen bewusst ist oder nicht. Zu dieser nachfolgenden Generation gehöre ich und auch du.

Diese Kette der immerwährenden Schuld- und Schamverstrickung kann unterbrochen werden. Wenn die ‚Decke des Schweigens‘ gelüftet wird. Licht und Luft kommt an die vermoderten Gebeine, natürlich nur im übertragenen Sinne. Wo Aufklärung betrieben und Transparenz hergestellt wird, kann Schuld vergeben werden und Wunden beginnen zu heilen. Dieser Prozess ist schmerzhaft, aber notwendig -auch jetzt noch!! -, damit die Spirale, die abwärts geht, unterbrochen wird. Dieser Prozess der Aufarbeitung und Versöhnung bringt Segen. Für einen persönlich, für das Familiensystem – und auch für Städte, Länder und Nationen.

Aus diesem Grunde stehe ich auf und fahre nach Wolfsburg zum MARSCH DES LEBENS, der am 08.05.2019 in meiner Heimatstadt stattfindet. Und an dem ich – als in 1963 geborene Wolfsburgerin – teilnehmen werde. Diese Stadt – gegründet 1938 von einem gewissen Adolf Hitler als Stadt – des KDF – Wages (Kraft durch Freude – Wagens, der Vorläufer des legendären VW – Käfers) – hat eine beispiellose braune Vergangenheit. Noch heute zeugt der 1998 bei Werksbauarbeiten  gefundene, mit vier Hakenkreuzen versehene  Grundstein des VW – Werks von diesem Erbe. Dieser Grundstein, ausgestellt in der Bunkeretage des Werks, wo die Erinnerungsstätte an die Zwangsarbeit auf dem VW Gelände untergebracht ist, ist für die Historiker ’nur‘ ein wichtiges, historisches Fundstück. Gleichzeitig manifestiert sich jedoch durch diesen mit NS – Symbolen versehenen Stein auf der energetischen, vor allem aber auf der geistlichen Ebene der Fluch, der durch die Naziherrschaft ausgeübt wurde. Nicht umsonst wurden nach Kriegsende die sichtbaren NS – Symbole und Devotionalien an öffentlichen Gebäuden gewissenhaft entfernt. Warum nicht auch hier in Wolfsburg? Ob die Konzernverantwortlichen sich dieser noch immer währenden Wirkung bewusst sind? Symbolen wohnt eine verborgene Macht inne. Und je nachdem, um welche Macht es sich handelt, diese Macht wird ausgestrahlt. In unserem Universum existieren nur zwei Mächte. Gut oder böse. Das mag archaisch, ‚unmodern‘ klingen. Es gibt aber keinen neutralen, dritten Weg ..

Ich persönlich kann mich noch gut an die Baracken erinnern, die im Wolfsburger Stadtbild in den späten 60er Jahren zu sehen waren. In diesen Baracken waren die zahllosen Zwangsarbeiter zu Kriegszeiten untergebracht. In den 60er Jahren dienten sie als Unterkünfte der italienischen Gastarbeiter, die beim Aufbau des Konzerns mithalfen. Die heutige Volkswagen – Arena befindet sich übrigens in unmittelbarer Nähe dieses mittlerweile längst beseitigten, aus Kriegszeiten stammenden Barackenareals.

Positiv ist, dass sich der Volkswagenkonzern als auch die Stadt Wolfsburg in ausgesprochen detaillierter Weise um die Aufarbeitung des NS – Erbes bemüht hat. Durch den MARSCH DES LEBENS, der sich am 08. Mai durch Wolfsburgs Innenstadt zieht und der auf dem Bahnhofsvorplatz in unmittelbarer Nähe des VW – Konzern – Gebäudes und der Autostadt mit einer Bekenntnis- und Versöhnungszeremonie endet, wird ein weiteres, lichthaftes Zeichen für diese Stadt gesetzt werden.

Israel