PHOTO CHECKLiSTE

WAS GiBT ES ZU BEACHTEN, WENN DU ZUM PHOTOGRAFiEREN KOMMST?

Ich werde immer wieder gefragt, was mitzubringen ist, wenn ein Photoshooting gebucht wurde. Was passiert da? Was kommt auf mich zu? Für viele Menschen gehört es nicht zu den liebsten Tätigkeiten, vor der Kamera zu posen und sich zu präsentieren. Die Kamera ist gnadenlos, sie sieht alles und schaut auch genau hin. Und nicht immer erscheint die Schokoladenseite! Ich weiss das! Mir geht es ähnlich, wenn ich vor der Kamera stehe!

Aber gemach – ich werde versuchen, dir die Scheu zu nehmen. Mir ist es wichtig, dass wir eine lockere, wertschätzende Stimmung beim Setting haben. Denn nur dann, in der Gelöstheit, fließen echte Emotionen, die einem Photo eine so faszinierende Ausstrahlung verleiht. Solche Bilder will ich machen von Dir. Keine Passphotos ..

Damit wir – Kunde und Photografin – ein bestmögliches Ergebnis für den Kunden hinkriegen, gibt es ein paar Dinge zu beachten.

00. DiE CHEMiE + DiE STiMMUNG

Als vermutlich wichtigste Vorraussetzung für gute Bilder, die den Punkt treffen, die die  Persönlichkeitsaussage eines Menschen erfassen und transportieren, ist – sag ich einfach mal so: Die Chemie muss stimmen zwischen dem, der vor der Kamera steht und dem, der den Auslöser betätigt. Ein gewisses Maß an gegenseitiger Sympathie muss vorhanden sein. Wie es bei Menschen eben so ist.

Wichtig ist auch: In welcher Stimmung komme ich zum Photografen. Ist der Tag super easy gelaufen, freue ich mich über mich selbst im besten Falle, habe ich Lust, mit der Kamera zu flirten, ruhe ich in mir und sprühe Funken der Begeisterung? Oder komme ich gerade aus einer vertrackten Situation, ein Streit, dicke Luft benebelt mein Herz? Das strahlen wir aus und das wird man auch auf den Photos sehen ..

Wenn das der Fall sein sollte – sprich es vor dem Shooting kurz an. Dann ist die dicke Luft raus und ich werde dich professionell führen. Das klappt!

01. DER VERWENDUNGSZWECK

Bevor Du ein Shooting buchst, überlege dir doch ganz genau, für welchen Zweck du die Bilder brauchst. Soll deine Website mit aktuellen Bildern von dir ausgestattet werden, beachte bitte, dass die Farben und der Stil deiner Kleidung in etwa die Aussage transportiert, die du erzielen möchtest. Dass das Gesamtbild stimmig ist. Ich berate dich hier gern.

02. FARBEN + HiNTERGRÜNDE

Farben haben eine starke Wirkung auf den Menschen und die Umgebung. Überlege, welche Kleidung du anziehst zum Shooting, was steht dir besser, hell oder dunkel? Bedenke, dass es oft auf dem Photo eine komplett andere Wirkung haben kann, was du anhast. Das hängt vom Licht ab, von der Farbe des Hintergrundes und von einigen anderen Komponenten vor Ort. Es ist nie verkehrt, ggfs ein paar unterschiedliche Oberteile zum Shooting mitzubringen. Sei neugierig und lass dich auf neue Erfahrungen ein.

03. DiE KLEiDUNG

Komme in der Kleidung zum Shooting, in der du dich wohl fühlst und die zum Anlass passt, den du abbilden willst. Wenn du dich nicht wohlfühlst, wirst du es auf den Bildern sehen und spüren.

04. UTENSiLiEN + ACCESSOiRES

Handspiegel, Kamm, ggfs Haarspray – das bringe ich mit. Puder, Lippenstift, vlt einen Hut, eine coole Sonnenbrille, Halsketten, verschiedenfarbige Tücher, Schals,  .. also Utensilien, mit denen wir schnell einen anderen Effekt erzielen können, daran solltest du denken und das mitbringen, was dir wichtig ist. Wir spielen nicht ‚Verkleiden‘, aber es macht einfach Spaß, zu spielen, Quatsch zu machen und manchmal öffnen sich auf diese Weise ganz neue Selbstwahrnehmungsperspektiven.  Du wirst überrascht sein ..

05. SEi LOCKER UND HAB KEiNE ANGST

Es ist ein Photoshooting – und kein Zahnarztbesuch! Die meisten meiner Kund*innen sagen, dass es echt Spaß gemacht hat, dass es so locker, wie noch nie war – und das sieht man auf den Bildern. Lachen tut gut und ist gesund. Wenn gar nichts geht an dem Tag – ich habe immer meine rote Clownsnase dabei! 🙂